Hochsensibilität: Ein unterschätztes Potential

Sensible Menschen - starke Leistungsträger

Was tun mit Querdenkern, Starkfühlern und Feintunern?

Vielleicht haben Sie es gar nicht mit überempfindlichen Business-Querulanten zu tun, sondern mit hochsensiblen Menschen. Und Hochsensibilität ist ein unterschätztes Potenzial. Wer hochsensible Menschen (an)erkennt und richtig versteht, gewinnt starke Leistungsträger für Management und Teams. Denn Hochsensible (HSP), die ihre Stärken kennen und Wertschätzung erfahren, sind starke Leistungsträger. Eine echte Win-Win-Situation - für Unternehmen und Arbeitnehmer.

Hochsensibilität - kurz erklärt

15-20 Prozent der Menschen sind hochsensibel - 70 Prozent eher introvertiert und 30 Prozent eher extrovertiert. HSP nehmen Reize quantitativ und qualitativ intensiver wahr, verarbeiten Erlebtes gründlicher und brauchen durch diese intensive Reizverarbeitung Rückzugsräume. Hochsensibilität ist erblich und betrifft Männer und Frauen gleichermaßen. Es handelt sich bei dem Phänomen nicht um eine Krankheit, sondern um ein Temperament.

Herausforderungen im Arbeitsalltag

Je schneller, komplexer und reizintensiver das Leben zwischen Beruf, Familie und privaten Verpflichtungen wird, umso öfter stoßen hochsensible Menschen an ihre Grenzen. Wer nicht für Ausgleich sorgt, hat eine hohe Stressbelastung und somit auch eine höhere Gefährdung für körperliche und psychische Krankheiten. Meetings, Schichtdienst, Großraumbüros, Anwesenheitspflicht, wenig Pausen: All das sind Faktoren, die bei hochsensiblen Menschen Stress auslösen können.

Erkenntnis Hochsensibilität als Schlüssel zum Potenzial

Doch die Erkenntnis »Hochsensibilität« ist nicht nur wichtig für die Stressprävention. Denn HSP, die gut auf sich und ihre Bedürfnisse achten, können ihr ganzes Potenzial entfalten und ihre wichtigen Stärken nutzen und in Wirtschaft und Gesellschaft einbringen. Dazu gehören z. B. Empathie, Intuition, soziales Verständnis, Kreativität, Gewissenhaftigkeit, vernetztes Denken und Lösungskompetenz. HSP spüren bereits wenn sie in einen Raum kommen, wie die Stimmung ist und nehmen wahr, wie es einzelnen Personen geht. Durch die vielen intensiven Reize, die hochsensible Menschen tagtäglich verarbeiten, sind sie gewohnt Informationen schnell zu verarbeiten und zu vernetzen. Werte, Ethik und Sinnhaftigkeit sind ihnen wichtig und so können sie wichtige Impulse in Wirtschaft und Gesellschaft geben.

Hochsensibles Wissen für die Wirtschaft

Unsere Experten klären auf und geben hochsensible Impulse. Wir integrieren das Wissen um die Bedürfnisse und Potenziale von hochsensiblen Menschen in unsere Konzepte. Damit auch die Zarten in Ihrem Unternehmen starke Leistungen zeigen können!

Setzen Sie neue Trends in Ihrer Unternehmenskultur.
Für gesunde Leistungsfähigkeit und nachhaltiges Wachstum.

Bild von Kathrin Sohst - Expertin für Hochsensibilität

Kathrin Sohst

Botschafterin für Hochsensibilität

Kathrin Sohst ist Expertin für Hochsensibilität und Autorin des Buches ZART IM NEHMEN. Parallel dazu textet Sie für Wirtschaft und Magazine, fotografiert leidenschaftlich gerne. Wer ihr begegnet, erlebt eine Frau, die offen mit ihren Emotionen umgeht und tiefgründig ist – aus Überzeugung. Die Diplom-Dokumentarin und PR-Beraterin ist Mutter von zwei Kindern und verheiratet. Seit 2005 ist sie selbständig in der Wirtschaft unterwegs, mit ganzem Herzen Netzwerkerin und eine gute Zuhörerin.

Ihre Motivation

Mein Ziel ist es Sensibilität und Gefühle zu legalisieren und Wertschätzung zum Standard zu machen.